Im März sind meine Einnahmen gegenüber dem Vorjahr wieder etwas gestiegen. Hier ist der Bericht für März 2018.

Einnahmen im März 2018

Im März konnte ich passive Einnahmen von insgesamt 155,72€ verbuchen. Im Februar 2017, also im gleichen Monat im vorhergehenden Jahr betrugen die Einnahmen insgesamt 121,90€. Bei Viainvest war ich im März letzten Jahres noch nicht investiert.

Das entspricht also einer Jahr-zu-Jahr Steigerung von +27,7%. Weniger als noch im Februar aber doch eine Steigerung. Ich bin zufrieden, zumal die dicksten Ausschüttungen erst im Frühling Mai/Juni kommen. Ich erwarte für diese Monate aufgrund meiner Zukäufe Ende letzten Jahres eine deutliche Steigerung.

Die Einnahmen setzen sich wie folgt zusammen:

Quelle Assetname Einnahmen
Aktien (Dividenden) BlackRock Inc. 5,93€
Aktien (Dividenden) Exxon Mobil 7,88€
Aktien (Dividenden) Johnson & Johnson 2,89€
Aktien (Dividenden) Novartis 31,21€
Aktien (Dividenden) Realty Income REIT 5,28€
Aktien (Dividenden) Roche Holding 23,04€
Aktien (Dividenden) Wells Fargo 10,73€
ETF (Ausschüttung) iShares Euro High Yield Corporate Bond 35,74€
ETF (Ausschüttung) SPDR S&P Euro Dividend Aristocrats 5,69€
ETF (Ausschüttung) SPDR S&P US Dividend Aristocrats 13,05€
Privatkredite (Zinsen) Auxmoney 5,54€
Privatkredite (Zinsen) Viainvest 8,74€
Gesamt: 155,72€

Dividenden und andere Einnahmen in 2018 bis jetzt:

Monat Einnahmen Summe Mittelwert
Januar 48,07€ 48,07€ 48,07€
Februar 75,97€ 124,04€ 62,02€
März 155,72€ 279,76€ 93,25€

Macht bis jetzt also insgesamt 279,76€ (93,25€ pro Monat).

Kommentar zum aktuellen Monat

Der Wechselkurs USD/EUR macht sich noch bemerkbar. Das lässt mich allerdings völlig kalt.

Die Steigerung von knapp 27% ist bei Konstanz der anderen Parameter nur logisch und konsequent durch meine Zukäufe letztes Jahr. Ich freue mich, dass mein Plan einer Year-to-Year-Steigerung aufgeht. Dieser Effekt kann und wird sich natürlich mit steigendem Vermögen umkehren. Die Sparrate macht monatlich einen immer kleineren Teil des volatilen Aktienanteils aus, sodass es in Zukunft schwieriger werden wird, das Depot bei signifikaten Drawdowns aus eigener Sparanstrengung auf hohem Level zu halten.

Jedes einzelne Asset welches mir diesen Monat Ausschüttungen gezahlt hat, hat diese auch abgesehen vom schlechten Währungskurs in den letzten 12 Monaten gesteigert. Das sind kleine Lohnerhöhungen, ohne dass ich dafür viel tun musste. Keinen Chef fragen, keine extra Arbeit erledigen. Einfach nur die nächste Zahlung abwarten. Super!

Im Idealfall steigern die Unternehmen ihre Dividende selbständig. Du als Aktionär musst nicht darum bitten (wenn du eine gute Auswahl getroffen hast). Vor allem in den USA ist das üblich. Deutsche Unternehmen denken teilweise anders. Das heißt, du musst im Idealfall auch nicht zu Hauptversammlungen fahren. Zumal du in den meisten Fällen sowieso keine nennenswerte Mehrheit besitzen wirst, sodass deine Stimme etwas ausrichten könnte.

Alles in allem ein sehr guter Monat obwohl die Masse der Dividendenzahlungen erst noch ansteht.

Zukäufe

Es gab diesen Monat keine weiteren Käufe. Anfang April habe ich vier Käufe getätigt, dazu aber im nächsten Monatsartikel mehr.

Ich hatte bei OnVista vier Freebuys gesammelt, die ich nun für vier Einzelaktien auf den Kopf gehauen habe. Außerdem habe ich einen Wertpapierkredit beantragt (Nur für den Fall, dass es sehr schnell abwärts geht mit den Kursen).

Aktuell sammle ich wieder Cash ein nach den letzten Käufen. Ich versuche weiterhin neue Positionen nicht unter 2500€ zu eröffnen. Zukäufe für bestehende Positionen können in Ausnahmefällen jedoch auch darunter erhöht werden.

Wie laufen deine Investitionen?